Drucken
Details: Kategorie: 2.0 Botenwege und Postrouten durch Hennef 15.-18. Jahrhundert | Veröffentlicht: 29. März 2014 | Zugriffe: 1450

Botendienst Köln - Frankfurt 1530 – 1751

Route der Kölner Stadtboten 1530 - 1751

Als Reiterboten besorgten die Kölner Stadtboten den Botendienst Köln - Frankfurt. Handelsherren- und Kontore, aber auch Bürgermeister und Räte beider Städte waren ihre Auftraggeber. Die Reiter starteten jeweils donnerstags und sonntags um 13.00 Uhr auf dem Neumarkt. Der Weg führte von Köln - Weiß (Fähre) – Zündorf -Spich - Troisdorf – Siegburg - Weingartsgasse (Furt) - Hennef - Warth – Blankenberg -Uckerath - weiter nach Frankfurt. Nach langen Machtkämpfen mit dem Hause von Thurn und Taxis wurde diese Linie erst im Jahre 1751 eingestellt.

1626: 30. April, Brief von Oberpleis nach Weilburg Route: durch Boten nach Hennef, dann mit Reitern des Kölner Botendienstes über “Byrrenbach” bis Limburg. Danach auf der Route Koblenz - Gießen, Teilstrecke bis Weilburg.
Inhalt:
Heiratsvertrag: Bitte um “...gwise Mahlplatz und täy gestalt uns vor dem hochzeitliches erhentag zsamenn zu Thuen, und des beirath halber zu underreden, zu bestimmen und zu ernennn...”

Quellen: 1) 2) 4) 5)